Grundvigskirche, Kopenhagen, Peder und Kaare Jensen-Klint
Petri-Kirche, Berlin
Der evangelische Kirchengemeinderat St. Petri hat am 15.10.2008 entschieden, die Neuerrichtung der Kirche am alten Standort zu projektieren. "Die neu zu errichtende Petrikirche soll sich auf ihre Vorgängerbauten beziehen und durch eine wegweisende, innovative Formensprache zugleich spirituelle Impulse zur Weiterbelebung der Mitte Berlins entfalten" (Beschluss des Gemeindekirchenrats).

Die St. Petrikirche in Berlin-Cölln ist auf der Stelle der ältesten Pfarrkirche dieses Stadtteils, die dem 13. Jahrhundert entstammte, erbaut und nach mehrfachen Veränderungen und Zusätzen, zuerst 1730, dann 1809 durch Brand vernichtet worden. "Der enge Bauplatz zwang, wie der Grundriss lehrt, zur Anlage eines kurzschenkligen Kreuzbaues mit einem Querhause, einem Turme in der Front und einem5/8 Polygonchore an der Rückseite. Zahl der Sitzplätze: 1450. Maße: 43,62m Länge, 14,90m Breite und 27,14m Höhe. Der Turm hat unten eine Quadratseite von 8,47m; die Totalhöhe beträgt 96,34m. Gasbeleuchtung und Warmwasserheizung sind vorhanden." (Berlin und seine Bauten, 1877).

Aufgrund der totalen Kriegszerstörung sowie überdimensionierter Nachkriegsplanungen der Verkehrsinfrastruktur muss der Bauplatz erst noch geschaffen werden, d.h. die städtebauliche Klärung ist Teil des Objektentwurfes.

Wir betrachten die Seminarwoche als Teil unserer Entwurfsarbeit im Semester, so richtet sich unsere Reise vornehmlich an die Studenten unseres Kurses. Diese müssen sich nicht über die Interneteinschreibung anmelden, sondern schreiben sich zu Beginn des Semesters bei uns im SEM ein.
Studentenarbeiten
Katrin Gurtner
Andreas Kaufmann
Niels Lehmann
Sebastian Stuckrat


zurück

rev. 21.8.2011 , David Bossert